Meine Arbeit

In meiner Arbeit ist es mir wichtig, einen Raum zu schaffen, in dem alles, was für den jeweiligen Menschen wichtig ist, seinen Platz findet. Die Gesamtheit der Person soll sichtbar werden können, in all ihren Facetten.

Auch das glücklichste Leben ist nicht ohne ein gewisses Maß an Dunkelheit denkbar; und das Wort „Glück“ würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht seinen Widerpart in der Traurigkeit.

C.G. Jung

 

Es gibt keine Patent-Rezepte oder Lösungen, wie man mit Seelischem umzugehen hat und so gibt es auch keine „Methode der Wahl“ die immer und schnell ans Ziel führt.

Für mich ist jeder Mensch einzigartig und so gilt es für mich, in meiner Arbeit wie auch im Privatleben, dieser Einzigartigkeit so gut ich kann gerecht zu werden.

Ich sehe Psychotherapie als einen gemeinsamen Prozess an, in dem beide, sowohl Patient wie auch Therapeut, berührt und betroffen sind und werden.

Es ist wie ein Weg, auf den man sich begibt, nicht wissend, wohin er führen wird oder was einem auf diesem Weg begegnen wird. Auch wie lange man auf diesem Weg gehen wird, ist unklar, und so ist die Dauer einer Therapie im Vorhinein meist schwer abzuschätzen. Sicher ist aber, dass Sie diesen Weg nicht alleine beschreiten müssen, sondern in Ihrer Psychotherapeutin eine konstante Begleiterin haben, die den Weg mit Ihnen geht. Solange und verschlungen er vielleicht auch sein mag.