Selbsterfahrung / Individuation

„Beginne zu erkennen, wer Du bist“

… diesen Satz formulierte der griechische Dichter Pindar bereits 500 vor Christus.

Er beschäftigt die Menschen seitdem unablässig, manche ein Leben lang.

Zu werden, die/der man ist. Sich selbst zu erfahren. Seiner Selbst sicher zu werden/sein. Bei sich anzukommen. Darum geht es in einer Selbsterfahrung.

Mein Angebot der Selbsterfahrung / Individuation richtet sich an Menschen, die weniger einen Leidensdruck – im Sinn einer psychischen Erkrankung – als einen „Veränderungsdruck“ verspüren. Den Wunsch, sich zu verändern, zu entfalten, sich selbst besser/anders/neu kennenzulernen und anders mit sich, dem Leben, den Beziehungen und der Welt umgehen zu können.

Gerade indem wir in einen Austausch mit dem Unbewussten treten, können unbekannte Seiten zum Vorschein kommen, ungeahnte Potenziale wie Schätze gehoben werden und wir uns selbst mit neuen Augen sehen.

Die Methoden der analytischen Psychologie – wie die Arbeit mit Träumen, das Bildern und Malen, die aktive Imagination wie auch das Sandspiel – sind neben dem Gespräch wunderbare Möglichkeiten um mit den in uns schlummernden Anlagen in Kontakt zu kommen und diese auf vielfältige Art zu entfalten.

So begeben wir uns auf eine Reise, einen Weg der Wandlung, der uns ins Unbekannte führt und doch bei uns selbst ankommen lässt.